Wir bieten Hilfestellung!

Wer nicht der gesellschaftlichen Norm entspricht kann manchmal in schwierige Situationen geraten. Im Militärdienst sind wir geschützt durch das Dienstreglement, das Diskriminierung verbietet und unsere Integrität sichert. Die militärischen Vorgesetzten haben die Pflicht, ihre Unterstellten ernst zu nehmen und bei Vorfällen einzuschreiten. Man kann sich jederzeit an sie wenden, falls trotzdem einmal etwas passiert.
Falls dies nicht möglich erscheint, oder man unsicher ist, wie der/die Vorgesetzte reagiert, stehen die QueerOfficers als neutrale Stelle zur Verfügung.

  • wir hören zu, schätzen ein, beraten und leiten wo nötig an kompetente Stellen weiter. Wir kennen den Armeebetrieb und haben ein breites Netzwerk, das wir bei Bedarf aktivieren können.
  • wir unterstützen auch Vorgesetzte und Kommandanten aller Stufen, wenn sie mit einer Diskriminierung oder Belästigung konfrontiert werden.
  • wir helfen mit, Miliz- und Berufskader aber auch zivile Mitarbeitende im Diversity Management auszubilden.
  • wir unterstützen Amtsstellen und Vorgesetzte bei der Umsetzung des “Befehls für das Diversity Management in der Armee”

Unterstützung für Angehörige der Armee

  • Du bist unsicher, ob du überhaupt in die Rekrutenschule gehen kannst?
  • Du weisst nicht, ob, wann und wie du dich outen sollst?
  • Du wirst während des Dienstes diskriminiert, gemobbt, belästigt oder angegriffen?
  • Du wurdest Zeuge eines Vorfalls und weisst nun nicht, wie du dich verhalten sollst?

Unterstützung für Kommandanten und Berufspersonal

  • Sie wollen eine Lektion halten zum Thema „Diversity Management“?
  • Sie möchten einen aktuellen Fall in der Kaderausbildung behandeln?
  • Sie müssen eine kritische Situation in den Reihen Ihrer Einheit/Schule/Klasse meistern?
  • Sie möchten präventiv verhindern, dass Minderheiten diskriminiert werden?