Nein. Wir verstehen uns als Vertretung aller LGBTI*-Angehörigen der Armee. Daher können auch alle bei uns mitmachen. Sogar, wer nicht Angehöriger der Armee ist, aber unsere Ziele mitträgt, ist herzlich Willkommen.
Wir kennen das Statut der Sympathisanten”. So bezeichnen wir unsere Mitglieder, welche keine aktiven oder ehemaligen Offiziere sind. Unsere Sympathisanten sind an allen Anlässen dabei und haben volles Mitsprachrecht, da wir im Kern aber doch eine Offiziersgesellschaft sind, können Sympathisanten an der Generalversammlung nicht abstimmen, nicht wählen und können nicht gewählt werden.

Mag sein, sind wir aber nicht. In unserem Verein geht es um das Fördern der Vielfalt in der Armee, um den Austausch, die Pflege der Kameradschaft und das Netzwerk. Das Ausleben von anderen Phantasien ist bei uns kein Thema. Wer das mag, darf das gerne ausserhalb unseres Vereins tun.